Navi: Existenzgründung »Gründerblog » Archiv vom: berlin

deGUT 2009: „Ein voller Erfolg“

Auch in diesem Jahr waren die Deutschen Gründer- und Unternehmertage (deGUT) in Berlin wieder gut besucht. Weit mehr als 5500 Besucher nahmen die Einladung wahr und damit das Angebotzur Erweiterung ihres Netzwerkes sowie ihres unternehmerischen Wissens. Es gabe außerdem Beratungsangebote und Schulungen, die im Rahmen der deGUT besucht werden konnten. Vorträge und Seminare namhafter deutscher Unternehmer rundeten das Programm ab. Unter ihnen befanden sich unter anderem Skateboardlegende Titus Dittmannvon der Firma titus, Brillenhersteller Ralph Anderl (ic! berlin), der Deutsche Internetpreisträger Manuel Sosna (ubitexx), Start-Up-Unternehmer Philipp Spethmann (allyve) sowie Moritz Denker von think entertainment. Sie alle vermittelten ihre Erfahrungen auch in den Podiumsdiskussionen.

Förderer, Veranstalter und Partner der deGUT sind mit dem Ergebnis der Messe sehr zufrieden. Die Projektleiter Dirk Maass und Matthias Haensch erklärten: „Die 25. deGUT war ein voller Erfolg. Unter einem Dach erhielten die Besucher alles, was man für die erfolgreiche Selbstständigkeit – auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten braucht.“ Zudem wären die deGUT-Repräsentanten ein Highlight der Messe gewesen.

Über die Beratungs- und Austauschangebote hinaus wurden auf der deGUT die „GründerChampions 2009“ des KfW-Unternehmenspreises gekürt. Der Bundessieger im Bereich „wirtschaftlicher Erfolg“ ist die Hein & Oetting Feinwerktechnik GmbH aus Hamburg. In der Kategorie „technische Innovation“ konnte die 4JET Sales+Service GmbH aus Nordrhein-Westfalen den Bundespreis für sich gewinnen. Die Kategorie „Nachhaltigkeit“ hat als Bundessieger die TASSA GmbH für sich entschieden. Die drei Bundessieger wurden aus den 16 Landessiegern gekürt.

Deutsche Gründer- und Unternehmertage in Berlin

Vom20. bis 21. März findenin Berlin in der STATION-Berlinam Gleisdreieckdie Deutschen Gründer- und Unternehmertage (deGUT) statt. Erwartet werden über 100 Aussteller aus ganz Deutschland und mit einem umfangreichen Seminarprogramm ist die deGUT eine der wichtigsten Messen rund um das Thema Existenzgründung und Unternehmertum. Experten, Berater, Banken, Wirtschaftsverbände, Kammern und erfolgreiche Unternehmer informieren über alles, was bei einem Start in die Selbstständigkeit wissenswert istund beachten werden muss.Zudem erfahrenUnternehmerinnen und Unternehmer, die sich bereits etabliert haben, auf der deGUT viel Interessantes zu Themen wie Marketing, Vertrieb, Recht oder Personal.

Während der deGUT vergibt die KfW Mittelstandsbank den Unternehmenspreis „GründerChampions 2009“. Gesucht werden hier die erfolgreichsten Jungunternehmen aus jedem Bundesland.Der Sieger hatanschließend die Chance, als Bundessieger ausgezeichnet zu werden.

Bereits seit 2008 sind die Investitionsbank Berlin (IBB) und die InvestitionsBank des Landes Brandenburg (ILB) Veranstalter der deGUT. Der Vorsitzende des Vorstandes der ILB, Klaus Dieter Licht, empfiehlt jungen Gründern, das vielseitige Beratungsangebot der Messe zu nutzen: Gründen ist spannend und auch lohnend, wenn man es richtig macht und die richtige Beratung hat! Die Messe soll ein Mutmacher für alle sein, die Gründungsgedanken haben. Es ist denVeranstalternwichtig, dass erfahrene Unternehmen genauso von der Messe profitieren wie Jungunternehmer: Am neuen deGUT-Programm gefällt mir besonders, dass wir auch Angebote für Unternehmen im Programm haben, die die eigentliche Gründungsphase bereits hinter sich haben, betont der Vorsitzende des Vorstandes der IBB, Professor Dr. Dieter Puchta.

Berlins Unternehmerin des Jahres 2008/2009 ausgezeichnet

In diesem Jahr geht die Auszeichnung an die Unternehmerin Dagmar Vogt. Sie betreibt die ib vogt GmbH, welche weltweit Photovoltaik-Fabriken plant und realisiert. Ausgezeichnet wurde sie für die Schaffung qualifizierter Arbeitsplätze welche als besondere unternehmerische Leistung gewertet wurde. Gerade die Photovoltaik stellt derzeit eine Zunkunftfsbranche dar und gibt vielen Menschen die Möglichkeiten eines gesicherten Einkommens. Allein in Deutschland wurden in den letzten Jahren im Bereich der erneuerbaren Energien 120.000 Arbeitsplätze geschaffen und dank solcher Unternehmerinnen wie Dagmar Vogt werden es immer mehr.

Existenzgründer in Berlin sollen schneller an Geld kommen

Wenn es nach dem Berliner Senat geht sollen Existenzgründer in Berlin in Zukunft schneller an Geld kommen. Damit möchte man Existenzgründern den Start in die Existenzgründung erleichtern. So sollen Existenzgründer zukünfig an einen Kleinstkredit in Höhe von bis zu 10.000 Euro innerhalb von zwei Wochen kommen. Zu diesem Zweck hat der Senat den KMU-Darlehensfonds, der bei der Investitionsbank Berlin angesiedelt ist erweitert. Aufgrund der großen Nachfrage von Existenzgründern nach Kleinstkrediten hat man sich von Seiten des Berliner Senats zu diesem Schritt entschlossen um die Wettbewerbsfähigkeit von KMU und Existenzgründern zu verbessern. Von den 31 Krediten im KMU-Darlehensfonds der Invetsionsbank Berlin sind 21 Kleinstkredite bis 10.000 Euro. Die Grünen-Fraktion lobte zwar die Idee, bezweifelt aber den Erfolg. Sie rief den Berliner Senat dazu auf das Projekt nochmals zu überdenken.

Berlin: Jedes dritte Unternehmen will einstellen

Das geht aus der jüngsten Umfrage der IHK Berlin hervor. In der Umfrage wurden im Mai 2007 130 Unternehmen aus der Hauptstadt befragt. Gefragt wurden die Unternehmen nach ihrer aktuellen Geschäftslage und nach ihren Plänen und Erwartungen für die nächsten 12 Monate. 50,8 prozent der Unternehmen, also mehr als die Hälfte beurteilen ihrer jetzige Situation als gut. 51,4 Prozent der berliner Unternehmen gehen auch weiterhin von einer positiven Entwicklung aus. Der Konjunkturaufschwung macht sich besonders in der Bereitschaft für Investitionen bemerkbar. So möchte jede dritte Firma in den kommenden Monaten mehr als bisher investieren. Ein besonders positiver Aspekt für die Hauptstadt ist es, dass auch ein rittel der Unternehmen wieder mehr Personal einstellen möchte.

weitere informationen finden Sie im aktuellen Konjunkturbericht (Pdf) und im Strategiepapier Berlin-Brandenburg (Pdf).

Existenzgründungen in Berlin und Brandenburg

Auf Berlinews habe ich einen ganz interessanten Artikel über Existenzgründungen in Berlin und Brandenburg gefunden. Darin wird die Entwicklung der Existenzgründungen in Berlin und Brandenburg, die Branchenstruktur von Existenzgründungen, das Startkapital und die Finanzierung, die Programme der Investitionsbank Berlin und die Förderprogramme der KfW Mittelsatndbank statitisch ausgewertet. Die Statistiken stammen aus den Jahren 2005 und 2006.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de  kostenloser Counter