Navi: Startseite »Gründerblog » Existenzgründung » Existenzgründer in Berlin sollen schneller an Geld kommen

Existenzgründer in Berlin sollen schneller an Geld kommen

Geschrieben am April 5, 2008 
abgelegt unter: Existenzgründung, Förderung

Wenn es nach dem Berliner Senat geht sollen Existenzgründer in Berlin in Zukunft schneller an Geld kommen. Damit möchte man Existenzgründern den Start in die Existenzgründung erleichtern. So sollen Existenzgründer zukünfig an einen Kleinstkredit in Höhe von bis zu 10.000 Euro innerhalb von zwei Wochen kommen. Zu diesem Zweck hat der Senat den KMU-Darlehensfonds, der bei der Investitionsbank Berlin angesiedelt ist erweitert. Aufgrund der großen Nachfrage von Existenzgründern nach Kleinstkrediten hat man sich von Seiten des Berliner Senats zu diesem Schritt entschlossen um die Wettbewerbsfähigkeit von KMU und Existenzgründern zu verbessern. Von den 31 Krediten im KMU-Darlehensfonds der Invetsionsbank Berlin sind 21 Kleinstkredite bis 10.000 Euro. Die Grünen-Fraktion lobte zwar die Idee, bezweifelt aber den Erfolg. Sie rief den Berliner Senat dazu auf das Projekt nochmals zu überdenken.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Stefan Kuntze

Stefan Kuntze studierte Angewandte Informatik und beschäftigt sich seit dieser Zeit mit dem Thema Online Marketing. 2005 gründete er die Berliner SEO Agentur BitBiz , welche sich auf die Betreuung von kleinen und mittelständigen Unternehmen spezialisiert hat. In diesem Zusammenhang kommt er regelmäßig mit Themen der Existenzgründung und Selbständigkeit in Berührung.



Tags: , ,

Kommentare


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de  kostenloser Counter