Navi: Startseite »Gründerblog » startups » Erfolgsfaktor Qualität: So können sich neue Startups abheben!

Erfolgsfaktor Qualität: So können sich neue Startups abheben!

Geschrieben am November 26, 2020 
abgelegt unter: startups

Produkte mit dem Siegel „Made in Germany“ werden weltweit geschätzt, denn sie stehen für Qualität und höchste Präzision. Diesen Aspekt können sich Unternehmen und ganz besonders junge Startups aus Deutschland hervorragend zunutze machen. Aber was zeichnet deutsche Qualitätsprodukte im Detail aus und welche effektiven Methoden für die Qualitätssicherung können und sollten eingesetzt werden?

Qualität wird immer wichtig für Kunden und Unternehmen

In der Praxis setzt sich die Qualität eines Produktes aus mehreren Faktoren zusammen. Während ein Großteil der Verbraucher den Begriff mit einer möglichst langen Haltbarkeit gleichsetzen, sind für viele auch Wartungsarmut und Effizient wichtige Faktoren. Die Konkurrenz im internationalen Handel ist groß und immer öfter wird in der Industrie und globalen Wirtschaft die absolute Perfektion angestrebt. Produkte und Maschinen müssen immer leistungsfähiger werden, um dabei die maximale Effizienz erzielen zu können. Nur wenn die Produkte eines Unternehmens mit Attributen wie Haltbarkeit, Zuverlässigkeit und Effektivität bei den Kunden punkten können, ist ein langfristiger wirtschaftlicher Erfolg sichergestellt. Dies gilt insbesondere für Startup-Unternehmen.

Startups setzen verstärkt auf Qualität als Differenzierungsmerkmal

Der Hype um deutsche Marken ist weltweit groß. Der Slogan „Made in Germany“ war noch nie so wertvoll wie es heute, denn obwohl die Welt gerade einen digitalen Wandel durchläuft, werden die typisch Attribute bei Produkten und Dienstleistungen noch immer geschätzt und oft auch bevorzugt. Zu den besonderen Faktoren deutscher Qualitätsware gehören eine hohe Qualität, Langlebigkeit, Zuverlässigkeit und Sorgfalt. In einer Welt, in der es mittlerweile viel zu viele vermeidliche Innovationen gibt, die sich letzten Endes als wertloser Flop erweisen, sind solche Merkmale ein unglaublich wichtiger Wettbewerbsfaktor. Junge Startups mit besonders hochwertigen und nachhaltigen Produkten haben damit beste Chancen trotz etablierter Konkurrenz auf dem internationalen Markt erfolgreich durchzustarten.

Qualitätssicherung ist auch für Startups das A und O

Die Verfügbarkeit von Waren ist weltweit viel zu groß, sodass es vor allem junge Startups schwer haben, auf dem internationalen Markt Fuß zu fassen. Nur wer es schafft, ein Produkt oder eine Dienstleistung mit einem Alleinstellungsmerkmal von vergleichbaren Produkten zu differenzieren, kann langfristig auch einen wirtschaftlichen Erfolg verzeichnen. Dabei ist die Sicherung der Qualitäts- und Alleinstellungsmerkmale einer der wichtigsten Aspekte, denn auf Dauer entscheidet stets der Kunde, wie qualitativ ein Artikel ist. Dementsprechend fällt dann auch die Entscheidung, ob weitere Produkte des Herstellers für die eigene Verwendung infrage kommen. Nur wer als Unternehmer mit einer gleichbleibenden Produktqualität überzeugt, kann sich langfristig gegen die Konkurrenz durchsetzen.

Möglichkeiten und Methoden zur Qualitätssicherung

Im Prinzip handelt es sich bei einer umfangreichen Qualitätssicherung prinzipiell um ein ganzheitliches Konzept, welches die Artikel vom ersten Schritt in der Fertigung bis hin zum Endprodukt begleitet. So beginnt dieser Prozess beispielsweise schon mit der Kontrolle der benötigten Rohmaterialien. Anhand der sogenannten Chargennummern werden hier bereits die Mischverhältnisse der Materialien überprüft, die zum Einsatz kommen sollen. Bei der Endkontrolle sind es dann hingegen die Verschleiß- und Belastungstests, die vornehmlich im Vordergrund stehen. Zudem muss auch sichergestellt werden können, dass es innerhalb der Produktionsabläufe nicht zu großartigen Schwankungen bei den Produkteigenschaften kommt, sodass die qualitativen Eigenschaften immer möglichst gleichbleiben. Für gewöhnlich erfordert dies eine konstante Überwachung der Produktion.

Beispiele aus der Praxis für erfolgreiches Qualitätsmanagement

Während in industriellen Bereichen insbesondere die Zusammensetzung der Materialien sowie deren Verarbeitung im Vordergrund steht, achtet der Gesundheitsbereich in erster Linie auf die Verträglichkeit der Produkte. Insbesondere bei Kosmetik oder Hygieneprodukten spielt im Qualitätsmanagement deshalb die Reinheit eine wichtige Rolle. Auch im Gastronomie- und Lebensmittelbereich sind hygienische Grundparameter ein fester Bestandteil der Qualitätssicherung, denn in diesen Bereichen können schon kleinste Fehler ernsthafte Konsequenzen für die Gesundheit nach sich ziehen. Aber auch im IT-Bereich wird Qualität immer wichtig, besonders bei systemrelevanter Software. Hier können bereits kleinste Programmierfehler fatale Auswirkungen haben. Solche Pannen sind vor allem für junge Startups oft ein Problem. Aufgrund der geringen Liquidität junger Unternehmen kann dies schnell das Ende der Geschäftsidee bedeuten, sodass Startups ebenso wie erfahrene Unternehmer das Thema Qualität in den Fokus stellen müssen.

Fazit: Die Qualitätssicherung ist deshalb für jedes deutsche Unternehmen ein wichtiger Wettbewerbsfaktor auf dem internationalen Markt, denn nie zuvor war das Siegel „Made in Germany“ dermaßen gefragt wie heute. Wer mit deutschen Attributen wie Qualität, Zuverlässigkeit und Effizient punktet, wird langfristig einen wirtschaftlichen Erfolg verzeichnen dürfen. Tipp: Nützliche Informationen rund um das Thema Weiterbildung und Karriere gibt es unter https://www.neuefische.de/magazin zu lesen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Redaktion




Kommentare

einen Kommentar schreiben





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de  kostenloser Counter