Navi: Startseite »Gründerblog » Mitarbeiter » Effektive Mitarbeitersuche: Warum ist dies besonders für Gründer relevant?

Effektive Mitarbeitersuche: Warum ist dies besonders für Gründer relevant?

Geschrieben am November 16, 2020 
abgelegt unter: Mitarbeiter

Für zahlreiche Unternehmen gestaltet sich die Suche nach geeigneten Mitarbeiten immer schwieriger. Durch die zunehmende Digitalisierung ist der Fachkräftemangel in verschiedenen Branchen jedoch so hoch wie nie zuvor, sodass vor allem Startups oft Schwierigkeiten haben, motivierte und geschulte Fachkräfte für das eigene Unternehmen zu gewinnen. Aber warum ist die Mitarbeitersuche insbesondere für junge Unternehmen so wichtig und was können Startups tun, um den Bewerberpool optimal zu vergrößern?

Warum ist die Suche nach passenden Mitarbeitern besonders für Gründer und Startups so wichtig?

ür Startups und Gründer ist es bedeutsam, von Anfang an über gut geschulte, motivierte und zuverlässige Mitarbeiter zu verfügen, die gemeinsam mit den Gründer und Unternehmensverantwortlichen die maßgeblichen Ziele erreichen wollen. Möchte ein junges Unternehmen einen langfristigen Erfolg verzeichnen, ist es von großer Bedeutung, dass genügend passende Mitarbeiter zur Verfügung stehen. Ein qualifiziertes und hochmotiviertes Team ist mitunter der wichtigste Faktor für die Wirtschaftlichkeit und Erfolgschancen eines Startups. Besonders wenn ein junges Unternehmen mit großen Firmen um die Gunst eines Mitarbeiters konkurrieren muss, wird es schwer, in puncto Mitarbeitergewinnung die Oberhand zu gewinnen. In der Regel haben renommierte Großkonzerne nicht nur eine gute Reputation und einen hohen Bekanntheitsgrad, sondern sie können auch deutlich höhere Gehälter zahlen, da sie über die nötigen finanziellen Mittel verfügen.

Für welche Branchen gilt dies ganz besonders?

Vor allem für junge IT-Unternehmen ist es aktuell ganz besonders schwierig, geeignete Mitarbeiter zu finden. Durch den digitalen Wandel sind immer mehr Firmen auf geeignetes und zuverlässiges Fachpersonal angewiesen, was zur Folge hat, dass die Branche ohnehin schon mit einem allgegenwärtigen Fachkräftemangel in Deutschland kämpft. Dabei sind nicht nur IT-spezifische Unternehmen auf das Können und Wissen von gut geschulten IT-Mitarbeitern angewiesen, sondern es besteht in nahezu jeder Branche ein entsprechender Bedarf. Diese Tatsache macht es für Startups und Gründer in der entsprechenden Branche noch deutlich schwerer, passende Mitarbeiter einzustellen.

Worauf sollten besonders Gründer bei der Wahl der passenden Mitarbeiter achten?

In einem Startup-Unternehmen zu arbeiten ist nicht mit einem normalen 9-to-5-Job zu vergleichen. Es sind Mitarbeiter nötig, die mit gewissen Attitüden und besonderen Eigenschaften punkten können. Zudem müssen sie auch unbedingt in das bereits bestehende Team passen. Die Auswahl der passenden Mitarbeiter sollte deshalb stets unter der Berücksichtigung verschiedener Gesichtspunkte stattfinden, damit das junge Unternehmen gemeinsam mit dem Personal auf dem Markt wachsen kann. Wichtige Fragen sind zum Beispiel:

Erst wenn diese Fragen beantwortet sind, kann auch konkret nach geeigneten Mitarbeitern gesucht werden. Dabei ist es insbesondere für Startups und Gründer wichtig, dass sie auf Mitarbeiter setzen können, die eigenverantwortlich und selbstständig arbeiten, ein hohes Maß an Eigenverantwortung mitbringen und Lust dazu haben, die Unternehmensentwicklung aktiv mitzugestalten.

Welche Möglichkeiten gibt es für Gründer, um passendes Personal zu finden?

Um gutes Personal zu finden, können Gründer auf verschiedene Methoden zurückgreifen. Neben der Inanspruchnahme eines Personaldienstleisters besteht die klassische Möglichkeit, in Magazinen, Zeitschriften und Tageszeitungen konkrete Stellenanzeigen zu platzieren. Darüber hinaus bietet das Internet eine flexible Plattform für die Mitarbeiterrekrutierung. Ob Karrierenetzwerke wie Xing oder Linkedin, Jobbörsen-Vergleiche für Arbeitgeber, spezielle Karriere-Apps oder Social Media Plattformen – viele moderne Arten des Recruitings finden längst im Internet statt. Nicht zuletzt bietet es sich für Gründer nach der Corona-Krise an Jobmessen zu besuchen, denn hier lassen sich meist gute, interessante Kontakte knüpfen und ganz nebenbei kann damit auch der Bekanntheitsgrad des Unternehmens erhöht werden.

Warum ist es oft nicht ganz einfach Mitarbeiter für Startups zu gewinnen und welche Möglichkeiten gibt es, um das zu ändern?

Wer als Startup offene Stellen zu besetzen hat, muss mit zahlreichen Unternehmen um dieselben Kandidaten konkurrieren. Da junge Unternehmen oft nicht jene Gehälter zahlen können, die etablierte Unternehmen anbieten und darüber hinaus auch noch weitaus weniger bekannt sind, fällt ihnen die Rekrutierung neuer, geeignete Mitarbeiter besonders schwer. Es ist wichtig, dass Startups und Gründer den Bewerbern ein attraktives Gesamtpaket aus akzeptablem Gehalt, interessanten Aufgaben, flexiblen Arbeitszeiten, guten Work-Life-Balance und ggf. zusätzlichen Incentives anbieten, denn nur so wird das Unternehmen für einen großen Bewerberkreis ansprechend und interessant. Auch können Erfolgs- oder Unternehmensbeteiligungen einen hervorragenden Anreiz schaffen. Doch es gibt noch ein anderes Problem: Viele Unternehmen suchen längst gezielt im Ausland nach geschulten Fachkräften, um so dem Fachkräftemangel im eigenen Unternehmen entgegenzuwirken. Da dieser Weg jedoch mit der Erfüllung zahlreicher Auflagen verbunden ist, müssen viele Gründer auf diese Maßnahmen verzichten – auch aus finanziellen Aspekten.

Fazit: Für junge Startups und Gründer ist die Rekrutierung geeigneter Mitarbeiter maßgeblich für den langfristigen Erfolg des Unternehmens. Spezielle Internetseiten und Online-Jobportale sind eine der vielversprechendsten Methoden der Mitarbeiterrekrutierung.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Redaktion




Kommentare

einen Kommentar schreiben





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de  kostenloser Counter