Navi: Startseite »Gründerblog » Allgemein » Mein Weg in die Selbstständigkeit

Mein Weg in die Selbstständigkeit

Geschrieben am Januar 21, 2009 
abgelegt unter: Allgemein

Hallo, ich bin die Neue. Ich komm jetzt öfter. Aber von vorn.

Mein Name ist Juliane und ich habe dieses Blog unter anderem deswegen übernommen, weil ich so die Gelegenheit habe, meinen eigenen Weg in die Selbstständigkeit zu dokumentieren. Ich hoffe für mich nicht, dass mir viele Fehler und Rückschläge passieren werden. Aber für Sie hoffe ich, dass ich Ihnen einige Ratschläge geben kann, die Sie vor solchen bewahren.

Wie kam ich auf die Idee einer Selbstständigkeit? Nun, ich habe studiert, einen Magisterabschluss und versuche seit mittlerweile dreieinhalb Jahren, auf dem Gebiet, das ich studiert habe, als Angestellte Fuß zu fassen.

Doch wie das heute so ist: angeboten werden Praktika, für die man am besten schon Berufserfahrung mitbringt und natürlich kein Geld bekommt. Seit meinem Eintritt in die Arbeitswelt habe ich schon einiges gemacht, das meiste hatte mit dem, was ich gelernt habe, herzlich wenig zu tun.

Der Traum von einer festen Anstellung in einer Redaktion mit festem Gehalt und geregelten Arbeitszeiten brachte mich dazu, mich weit unter Wert an ein Start-up-Unternehmen zu verkaufen. Und nachdem ich dort nach fünf Monaten wegrationalisiert wurde und mir meine verheerende Bilanz anschaute, beschloss ich, dass es so nicht weitergehen kann.

Ich hatte schon im Sommer, vor dem Job, darüber nachgedacht, mich auf eigene Füße zu stellen. Aber damals traute ich es mir nicht zu. Ich brauchte wohl die Erfahrung Start-up. Zum einen, um zu erkennen, was ich kann und wie gut, zum anderen, um zu erkennen was ich will und was nicht. Für einen Hungerlohn 60 Stunden in der Woche arbeiten wollte ich nicht mehr. Mein Traum vom festen Job in der Redaktion wird sich so schnell nicht erfüllen, gerade jetzt, wo alle großen Redaktionen abbauen.

Gruner+Jahr beispielsweise hat Ressorts zusammengeführt und Redakteure entlassen und sucht nun nach Praktikanten für diese Stellen. Ob es der richtige Weg ist, an der Qualität zu sparen, wird sich zeigen.

Soviel nun aber zu mir für heute. In loser Folge werde ich Sie über meinen persönlichen Weg auf dem Laufenden halten und freue mich über Ihre Kommentare, Anmerkungen und Fragen.

Mit besten Grüßen,

Juliane

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

juliane



Tags:

Kommentare


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de  kostenloser Counter