Navi: Existenzgründung »Gründerblog » Gründerszene

Deutsche Gründer- und Unternehmertage in Berlin

Vom20. bis 21. März findenin Berlin in der STATION-Berlinam Gleisdreieckdie Deutschen Gründer- und Unternehmertage (deGUT) statt. Erwartet werden über 100 Aussteller aus ganz Deutschland und mit einem umfangreichen Seminarprogramm ist die deGUT eine der wichtigsten Messen rund um das Thema Existenzgründung und Unternehmertum. Experten, Berater, Banken, Wirtschaftsverbände, Kammern und erfolgreiche Unternehmer informieren über alles, was bei einem Start in die Selbstständigkeit wissenswert istund beachten werden muss.Zudem erfahrenUnternehmerinnen und Unternehmer, die sich bereits etabliert haben, auf der deGUT viel Interessantes zu Themen wie Marketing, Vertrieb, Recht oder Personal.

Während der deGUT vergibt die KfW Mittelstandsbank den Unternehmenspreis „GründerChampions 2009“. Gesucht werden hier die erfolgreichsten Jungunternehmen aus jedem Bundesland.Der Sieger hatanschließend die Chance, als Bundessieger ausgezeichnet zu werden.

Bereits seit 2008 sind die Investitionsbank Berlin (IBB) und die InvestitionsBank des Landes Brandenburg (ILB) Veranstalter der deGUT. Der Vorsitzende des Vorstandes der ILB, Klaus Dieter Licht, empfiehlt jungen Gründern, das vielseitige Beratungsangebot der Messe zu nutzen: Gründen ist spannend und auch lohnend, wenn man es richtig macht und die richtige Beratung hat! Die Messe soll ein Mutmacher für alle sein, die Gründungsgedanken haben. Es ist denVeranstalternwichtig, dass erfahrene Unternehmen genauso von der Messe profitieren wie Jungunternehmer: Am neuen deGUT-Programm gefällt mir besonders, dass wir auch Angebote für Unternehmen im Programm haben, die die eigentliche Gründungsphase bereits hinter sich haben, betont der Vorsitzende des Vorstandes der IBB, Professor Dr. Dieter Puchta.

Gruenderreports.de berichtet über innovative Gründer und Gründerinnen

Erst gestern gings es hier im Existenzgründer Blog um den Start mit der eigenen Firma. Heute möchte ich auf Gründerreports verweisen, eine neue Webseite in der über innovative Gründer und Gründerinnen berichtet wird. Die Erfolgsgeschichten sind unterteilt in die Rubriken:

Hier erfährt man mit welchen Hürden die Existenzgründer beim Start ihres Unternehmens zu kämpfen hatten und hinter jeder Story steckt ein persönliches Schicksal. Ich denke es kann für andere Gründer ganz hilfreich sein, zu sehen wie es andere gemacht haben. Eventuell können so sogar Fehler in der Existenzgründung vermieden werden.
Hier auf ixpro.de gibts es ja auch eine Rubrik Gründerstories, leider etwas verweist 🙁 .

Hat das Startup-Sterben begonnen?

Wie eine Umfrage der INTERNET WORLD Business zeigt kühlt sich das Investitionsklima für Internet-Startups ab. Demnach haben 14 Prozent der Existenzgründer Angst das Geschäftsjahr 2008 nicht zu überleben. 28,1 Prozent glauben zwar nicht an den Niedergang ihrer Firma, bescheinigen aber ein abgekühltes Investitionsklima. Weitere 21,1 Prozent sehen keine Änderung im Investitionklima. Und weitere 22,8 Prozent sind von Risikokapital weitgehend unabhängig. 14 Przent der Befragten konnten zum Investitionklima für Internet-Startups keine Aussage treffen. Kann man aus dieser Umfrage ableiten das sich wieder ein Startup-Sterben anbahnt wie es auch der Netzökonom schon im Mai geschrieben hat?

Finalisten des Deutschen Gründerpreises 2008 stehen fest

In den Kategorien Aufsteiger und StartUp des Deutschen Gründerpreises stehen nun die Finalisten fest. Es handelt sich in diesem Jahr dabei durchweg um Technologiegründungen. Die Unternehmen wurden dabei durch Experten des Deutschen Gründerpreises vorgeschlagen. Die Gewinner des Deutschen Gründerpreises 2008 werden am 17.Juni in Berlin in Anwesenheit des Wirtschaftsministers Michael Glos ausgezeichnet. Eines bekommen die sechs nominierten Unternehmen aber alle. Ein Couching durch die Unternehmensberatung Porsche Consulting GmbH. Darüber hinaus erhalten alle Nominierten eine Patenschaft über zwei Jahre hinweg von den Kuratoriumsmitglieder des Deutschen Gründerpreises. Damit können Sie auf umfangreiches betriebswirtschaftliches Know-How, wie z.B. Finanzierung, Marketing, Vertrieb und Personal zurückgreifen.

Das Land der Selbständigen: Brandenburg

Wer hätte gedacht, dass Brandenburg das Bundesland in in den neuen Ländern mit dem höchsten Anteil von Selbständigen in Bezug auf die Erwerbstätigen ist. Mit 12,2 Prozent setzt sich Brandenburg damit an die Spitze der neuen Ländern und auch den Vergleich mit den alten Bundesländern braucht Brandenburg nicht zu scheuen. Denn auch hier liegt der Antei der Selbständigen höher als im Bundesdurchschnitt von 11,2 Prozent. Und nun bekommen märkische Existenzgründer und Jungunternehmer noch weitere Unterstützung. Der Business Angels Club der bisher hauptsächlich in Berlin aktiv war weitet sein Engagement nun auch auf Brandenburg aus. Business Angels helfen Existenzgründer nicht nur bei der Finanzierung des Gründungsvorhabens. Besonders vom fachlichen Know-how des Business Angels profitieren Existenzgründer.

[via: die welt]

Vicinia steht zum Verkauf

Nachdem Vicinia keine Kooperationspartner finden konnte, steht die Social Community nun zum Verkauf. Wer sich also einen fertigen Prototypen einer Web2Null-Anwendung zulegen möchte sollte schnell ein Gebot abgeben. Das Projekt wird übrigens aus Zeitgründen abgegeben.

[via: deutsche-startups]

deutsche Meistertitel durch die EU anerkannt

Bei den Verhandlungen über die Anerkennung des deutschen Meistertitels, in eine dem Qualifikationsniveau des deutschen Meistertitels angemessene Stufe der neuen EU-Berufsanerkennungs-Richtlinie (2005/36/EG vom 7. September 2005), ist der Durchbruch gelungen. Einige Mitgliedstaaten befürchteten, dass sich die Aufnahme der Meisterausbildungen in den Anhang II der Richtlinie generell negativ auf die Freizügigkeit ihrer Berufsangehörigen im Handwerk auswirken könnte. Dies Befürchtungen konnten nun ausgeräumt werden, wodurch ein schriftliches Abstimmungsverfahren eingeleitet wird, welches voraussichtlich zum Herbst 2007 abgeschlossen sein wird.

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie und Mittelstandsbeauftragte der Bundesregierung, Hartmut Schauerte, unterstreicht die Bedeutung dieser Entwicklung:

„Dieser erste Schritt zur adäquaten Einstufung des deutschen Meistertitels ist nicht nur wichtig, damit das hohe Niveau der deutschen Meisterausbildung im Handwerk in einem vereinten Europa gebührend anerkannt wird, sondern auch dafür, dass in der Zukunft der Weg zum Meister weiter attraktiv bleibt.“

Der deutsche Meistertitel wird dadurch in die dritte Qualifikationsstufe aufgenommen. Deutsche Meister können aufatmen, der Meistertitel ist gerettet.

Startup-Wochenende am 22./23. 9. in Hamburg

Aufgrund der großen Resonanz auf den Vorschlag ein Startup-Wochenende durchzuführen, steht der Termin jetzt fest. Mit soviel Zuspruch hat Cem offenbar nicht gerechnet. Es haben sich schon einige bekannte Gesichter angemeldet, wie z.B. Andreas Dittes. Aus Robert Basic seinem Artikel zum Startup-Wochenende entnehme ich das er auch dabei sein wird. Und Businessangel Jens Kunath kann sich vorstellen auch an dem Projekt teilzunehmen.

zusammen in einer Community ein Startup gründen

startup-gruendenEin Startup gründen, viele tragen sich mit diesem Gedanken. Die Ideen sind da und es kann eigentlich losgehen. Und doch will solch ein Schritt nicht nur gut durchdacht, nein auch organisiert sein. Ist es nicht leichter in einer Community ein Startup zu gründen. Ideen werden gebündelt und Kompetenzen zielgerichtet eingesetzt. Mit dieser Idee startet ein Startup Wochenende in Hamburg. Jeder der mitmacht und beim Treffen auch dabei ist, wird als Gründer mit eingetragen. Als Vorbild dient vosnap, dieses Unternehmen wurde in drei Tagen von 70 Teilnehmer gegründet.

Die bisher aufgelaufenen Kommentare waren zumeist recht positiv und begeistert von dieser Idee. Da werden sich schon Gedanken gemacht wie die ganze Sache am besten in Tat umgesetzt werden kann. Obwohl einige Stimmen sich auch leicht kritisch äußern und das schnelle Geld damit wahrscheinlich nicht verdient wird, eine tolle Idee ist es allemal. Und wenn man daraus für sein zukünftiges eigenes Startup Erfahrungen sammeln kann ist es noch um so besser. Tolle Idee wie ich finde.

via: basicthinking

Buchempfehlung:
Start-up 2008: Gründung & Finanzierung

Start: die Leitmesse für Existenzgründer in Nürnberg eröffnet

Heute war es wieder so weit. Die Start-Messe, die Leitmesse für Existenzgründer, wurde in Nürnberg durch die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Dagmar Wöhrl eröffnet. Auf der zweitägigen Messe stellen Institutionen, Dienstleistungsunternehmen, Banken, Versicherungen und eine Vielzahl von Franchise-Systemen ihre Angebote rund um die berufliche Selbstständigkeit vor.

Auch dieses Mal wird es ein umfassendes Vortragsprogramm geben, diesmal unter dem Motto „Aus der Praxis für die Praxis“. Es werden mehr als 70 kostenfreie Vorträge von Experten und erfolgreichen Existenzgründern angeboten. Die Vorträge stellen für Existenzgründer ein besonderes Angebot dar, da sie über Stolperfallen und sonstige Hindernisse bei der Existenzgründung informieren. Das Vortragsprogramm umfasst viele Themengebiete wie z.B. Finanzierung und Fördermittel, innovative Ideen und technologieorientierte Gründungen, Franchising und Unternehmensnachfolge, Gründen aus der Arbeitslosigkeit, Businessplan und Rating, Marketing und Vertrieb, Recht und Steuern, Unternehmenssicherung und Wachstumsstrategien.

Doch auch dieses Mal liegt der Fokus der Start-Messe traditionell auf den Franchise-Konzepten. Franchise-Systeme bieten gerade für Existenzgründer eine gute Möglichkeit mit einer erprobten Geschäftsidee in die berufliche Selbständigkeit einzusteigen. Der Deutsche Franchise-Verband (DFV) und über 90 Franchisegeber sind auf der Start-Messe vertreten.

← Previous PageNext Page →


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de  kostenloser Counter