Navi: Existenzgründung »Gründerblog » Buchhaltung

Fristablauf für Einreichung von Jahresabschlüssen

Offenlegungsverpflichtung für Kapitalgesellschaften

Ausweislich des Handelsgesetzbuchs sind Kapitalgesellschaften sowie Personengesellschaften, bei denen keine natürliche Person persönlich haftender Gesellschafter ist, verpflichtet, strenge Rechnungslegungsvorschriften und Offenlegungsvorschriften für Kapitalgesellschaften zu berücksichtigen.  Offenlegungspflichtige Unternehmen müssen Ihre Jahresabschlüsse beim Bundesanzeigers in elektronischer Form eingereichen.

Read more

Immer auf Achse und doch alles erledigt!

Optimierung des Verwaltungsaufwandes

Es ist nicht mehr wegzudenken, dass mobile Büro. Büro- und Verwaltungsarbeiten, wie Papierkram, Akten, umständliche Erstellung von Text- und Tabellendokumenten am Office-PC, verschieben oftmals zu Lasten der eigentlichen Werk- und/oder Dienstleistung den zeitlichen unternehmerischen Aufwand. Schön, dass es hier Dienstleistungsanbieter gibt, die hier Abhilfe schaffen, denn alles was der Unternehmer im Rahmen seiner Arbeit für die Kundschaft geleistet bzw. erbracht hat, kann dokumentiert, notiert, ver- und abgerechnet werden. Hierzu sind nur wenige Handhabungen notwendig.

Read more

Offenlegungspflicht von Bilanzen

Veröffentlichung des Jahres- und Konzernabschlusses

Kapitalgesellschaften müssen  ihre Jahresabschlüsse veröffentlichen. Dies ist gesetzlich kodifiziert und mit Sanktionen belegt, so eine Einreichung nicht erfolgt. Die Offenlegung dient vorrangig dem Gläubigerschutz, aber auch dem Funktionsschutz des Marktes, indem der interessierte Geschäftsverkehr sich durch die Einsicht in die Unternehmensergebnisse von der Solvenz und Kapitalkraft eines Unternehmens überzeugen kann. Die Veröffentlichungsunterlagen sind beim Betreiber des elektronischen Handelsregisters, der Bundesanzeiger Verlagsgesellschaft mbH, einzureichen und im Bundesanzeiger elektronisch bekanntzumachen.

Read more

Liquiditätsplan – Erstellen

Liquiditätsengpässe entstehen häufig aufgrund von Versäumnissen in der Finanzplaung, -steuerung und/oder fehlender Finanzüberwachung und können selbst gut laufende Unternehmen existenziell bedrohen.

Vorausschauendes Liquiditätsmanagement

Es gilt also die Unternehmensfinanzen im Blick zu behalten und finanziellen Engpässen bzw. Risiken vorzubeugen, durch ein vorausschauendes Liquiditätsmanagement, um Risiken systematisch zu reduzieren.

Liquiditätsplan

Mit der Liquiditätsplanung wird der voraussichtliche Liquiditätsbestand ermittelt und dient der als Kontrollfaktor zur rechtzeitigen Risikoeinschätzung.  Bei der Erstellung des Liquiditätsplans werden alle Zahlungsflüsse der betreffenden Planungsperiode aufgezeichnet und ausgewertet, um die Zahlungsfähigkeit vordergründig zu betrachten. Beginnend werden Anfangsbestände an liquiden Mitteln durch Aufstellung der Bank- und Kassenbestände. Weiterhin werden in einem nächsten Schritt die Einnahmen und Ausgaben einer Darstellungsperiode ermittelt, welche zusammen den Endbestand der liquiden Mittel bilden.

Read more


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de  kostenloser Counter