Navi: Startseite »Gründerblog » Checklisten » Werben für kleines Budget

Werben für kleines Budget

Geschrieben am April 8, 2011 
abgelegt unter: Checklisten, Tipps und Tricks

Wie sagt man so schön: “Kleider machen Leute”. Diese Weisheit lässt sich auch auf das Corporate Design eines Unternehmens übertragen. Es prägt das äußere Erscheinungsbild und ist gerade für Existenzgründer, die sich etablieren wollen, ein wichtiges Instrument um die eigene Unternehmensvision zu vermitteln und Aufmerksamkeit zu erregen.

Der einheitliche Auftritt von Logo,-Visitenkarten- und Briefpapierdesign ist essenziel für die Repräsentativität eines Unternehmens, wird jedoch von Existenzgründern häufig als wenig wichtig erachtet oder wegen geringer finanzieller Mittel vernachlässigt. Gerade Existenzgründer haben meistens nicht die Option, eine Agentur für das Design zu beauftragen, hier kann die Bezahlung schon einmal im 5-stelligen Bereich liegen. Es gibt jedoch ein paar Tipps, mit denen die Gestaltung eines hochwertigen Corporate Designs trotz eines geringen Budgets möglich ist.


Wenn Sie selbst Ihr Logo für das Corporate Design erstellen, müssen Sie nicht tief in die Tasche greifen. Die Anforderungen an ein gutes Logo sind jedoch enorm und nicht jeder Unternehmer kennt sich mit designen aus. Haben Sie jedoch im Bereich Corporate beziehungsweise Logodesign eine gewisse Erfahrung, und wagen selbst den Versuch der Gestaltung, können Sie hier anhand einer Checkliste überprüfen, ob das von Ihnen erstellte Logo Ihr Unternehmen treffend kommuniziert:

1. Stellt das Logo Sie und das Unternehmen gut dar?
2. Vermittelt dasLogo das Image welches Sie gegenüber dem Kunden haben wollen?
3. Sind die Farben und die Schrift angemessen?
4. Ist das Logo zeitgemäß?
5. Ist das Logo bei Verkleinerung gut erkennbar?
6. Ist das Logo einprägsam und erkennbar?

Wenn Sie nach dem Design Ihres Logos alle Fragen mit “Ja” beantworten können, dann haben Sie ein wettbewerbsfähiges Logo entworfen und das auch noch mit geringem finanziellen Aufwand. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass Unternehmer selten die Fähigkeiten und die Zeit, die ein professionelles Logo benötigt, aufbringen können. Aber auch für diesen Fall gibt es eine Lösung.

Stichwort: Ausschreibungsplattform. Aber was kann man sich unter so einer Plattform für Designausschreibungen vorstellen? Wie läuft so ein Ausschreibungswettbewerb ab? Sind die Designs auf solchen Plattformen professionell? Wieviel kostet mich ein solches Projekt? Fragen und Unsicherheiten, die viele Unternehmer davon abhalten, auf diesem Weg zu Ihrem Corporate Design zu kommen.

In der regel läuft das Ganze so ab:

Sie sagen in einem Fragebogen welche Art von Unternehmen Sie haben beziehungsweise welche Produkte Sie anbieten und äußern sämtliche Wünsche (Farbe, Schrift, Bild,…), die das jeweilige Design mit sich bringen soll. Viele dieser Designer arbeiten dann an Ihrem persönlichen Projekt und laden individuelle und kreative Entwürfe hoch, von denen Sie sich am Ende eines aussuchen können.

Aber wie sieht es mit der Bezahlung aus? Diese ist auch für Unternehmen in der Anfangsphase zu meistern. Sie bezahlen nämlich nur so viel, wie Sie möchten und können. Genau, Sie legen selbst das Preisgeld fest, welches dem Designer des Gewinnerentwurfs ausbezahlt werden soll. Natürlich gilt die Devise: Höheres Preisgeld – mehr Vorschläge. Aber schon mit dem Mindestpreis können Sie mit bis zu 40 Entwürfen rechnen. Zusätzlich haben Sie auf diesem Weg keinerlei Risiko. Wenn Ihnen keines der Designs gefällt, bekommen Sie Ihr Geld zurück.

Egal für welchen dieser Wege Sie sich entscheiden, vergessen Sie nicht, gerade das Corporate Design gilt als Spiegel Ihrer Unternehmensseele und sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Informieren Sie sich gut und nehmen Sie sich Zeit bei der Gestaltung beziehungsweise bei der Suche nach dem passenden Designer. Viel Erfolg!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Stefan Kuntze

Stefan Kuntze studierte Angewandte Informatik und beschäftigt sich seit dieser Zeit mit dem Thema Online Marketing. 2005 gründete er die Berliner SEO Agentur BitBiz , welche sich auf die Betreuung von kleinen und mittelständigen Unternehmen spezialisiert hat. In diesem Zusammenhang kommt er regelmäßig mit Themen der Existenzgründung und Selbständigkeit in Berührung.




Kommentare


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de  kostenloser Counter