Navi: Startseite »Gründerblog » Kredite » Kredite für Existenzgründer – wo kann ich Geld bekommen?

Kredite für Existenzgründer – wo kann ich Geld bekommen?

Geschrieben am Januar 31, 2011 
abgelegt unter: Kredite

Eine Unternehmensgründung ist ein mutiger Schritt, der zunächst eine ungewisse Zukunft zeichnet, denn niemand weiß vorher genau, ob er letztlich Erfolg haben wird oder nicht. Trotzdem ist es natürlich möglich, am eigenen Erfolg zu arbeiten und dafür wird gerade am Anfang erst einmal Kapital benötigt, um zu investieren. Aus diesem Grund soll nun etwas genauer aufgezeigt werden, welche Möglichkeiten im Bereich der Kredite für Existenzgründer bestehen und wie man besonders günstig an eine solche Finanzierung gelangt.

Kredite für Existenzgründer von Privat

Eine erste gute Möglichkeit ist es einfach eine Kreditanfrage zu stellen. Mehr als abgelehnt kann man nicht werden. Hier kann Smava das Kredite von Privat vergibt empfohlen werden. Bankkredite sind oftmals unweit schwerer zu erhalten, als Privatkredite. Ein Versuch lohnt sich allemal. Im nachfolgenden Formular können Sie kostenlos und unverbindlich eine Anfrage stellen.

Weitere Möglichkeiten der Kreditaufnahme

Staatliche Förderungen über die KfW sind ein guter Anfang

Eine sehr gute Möglichkeit zur Kapitalbeschaffung stellt am Anfang eine Förderung durch die KfW dar, denn dort erhält man in vielen Fällen Darlehen, die besonders günstig sind und zudem durch Garantien der KfW Bank besichert werden. Ein gutes Beispiel in diesem Bereich stellt das KfW Startgeld dar, welches für die Anschaffung von Betriebsmitteln gedacht ist und bis zu einer Maximalhöhe von 50.000 Euro vergeben wird. Das Startgeld können neue Betriebe jedoch nur in den ersten 3 Jahren ihres Bestehens erhalten und die Verzinsung liegt im Regelfall unterhalb des Marktzinssatzes. Auf diese Weise kommt man also relativ unkompliziert an neue Gelder und kann dringend nötige Investitionen vorantreiben.

Normale Ratenkredite sind als Existenzgründer oftmals schwierig zu erhalten

Wer bei der Finanzierung seines Unternehmens auf einen Ratenkredit setzen möchte, muss im Regelfall bereits einige Jahre als Firma bestehen, um die eigene Bonität nachweisen zu können. In wenigen Fällen ist es möglich, einen privaten Kredit aufzunehmen und diesen für sein Geschäft zu nutzen, jedoch sollte man hier genau auf bestimmte Beschränkungen durch die Anbieter schauen. Einen passenden Kreditvergleich finden Sie hier, denn auf diese Weise lässt sich schnell ein Gesamtbild über den Markt einholen und man kann zudem die günstigsten Kreditanbieter recht zeitnah identifizieren, ohne dafür lange Recherchearbeit betreiben zu müssen.

Auf keinen Fall Finanzierungen mit dem Dispo-Kredit durchführen

Neben staatlichen Krediten und normalen Ratenkrediten von Banken gäbe es rein theoretisch natürlich auch noch die Möglichkeit, über den eigenen Dispo-Kredit auf dem Girokonto wichtige Unternehmensfinanzierungen durchzuführen. Dies sollte man jedoch auf keinen Fall tun, denn es gibt kaum eine Finanzierungsmöglichkeit, die teurer daher kommt als ein Dispositionskredit. Wer also diesen Weg einschlägt, wird auf Dauer sicherlich ein Problem mit der Rentabilität seines Geschäfts bekommen, welches nicht unbedingt sein muss. Aus diesem Grund ist es ratsam, zunächst staatliche Förderungen in Anspruch zu nehmen und sein Unternehmen schrittweise aufzubauen, um langfristig Erfolg haben zu können.

Kredite für Existenzgründer – wo kann ich Geld bekommen?: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Stefan Kuntze

Stefan Kuntze studierte Angewandte Informatik und beschäftigt sich seit dieser Zeit mit dem Thema Online Marketing. 2005 gründete er die Berliner SEO Agentur BitBiz , welche sich auf die Betreuung von kleinen und mittelständigen Unternehmen spezialisiert hat. In diesem Zusammenhang kommt er regelmäßig mit Themen der Existenzgründung und Selbständigkeit in Berührung.



Tags: ,

Kommentare


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de  kostenloser Counter