Navi: Startseite »Gründerblog » Allgemein » Mein Weg in die Selbstständigkeit: Was tun in flauen Monaten?

Mein Weg in die Selbstständigkeit: Was tun in flauen Monaten?

Geschrieben am Juni 23, 2009 
abgelegt unter: Allgemein, Existenzgründung, Markt und Branche, Tipps und Tricks

Ja, es ist offiziell. Die Wirtschaftskrise ist auch in der Texterbranche angekommen. Das bedeutet: Auch bei mir ist es seit zwei Monaten flauer als in der Anfangseuphorie nach der Gründung. Doch was macht man nun in diesen flauen Zeiten?

Weinen? Verzweifeln? Den Kopf in den sprichwörtlichen Sand stecken und hoffen, dass es schnell vorbei geht? Besser nicht! Besser ist es, aktiv zu werden. Denn an neue Kunden kommt man nicht im stillen Kämmerlein. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich auf eine mäßig gestaltete Webseite mit lange nicht aktualisierten Inhalten ein Interessent meldet, ist eher gering. Ebenso gering ist die Wahrscheinlichkeit, dass einem die Kunden die Tür einrennen, wenn sie nicht wissen, dass es das Unternehmen überhaupt gibt.

Was ist nun die logische Konsequenz? Weniger Arbeit bedeutet mehr Zeit. Und diese sollte man nutzen. Nicht dazu, sich die Haare zu raufen, sondern dazu, aktiv zu werden. Zum Beispiel dazu, seinen Internetauftritt einmal neu zu gestalten und zu entrümpeln. Oder auch dazu, einen neuen Geschäftszweig zu eröffnen. Denn auch ich stellte mit Erstaunen fest, wie festgefahren ich schon in meinem Texterbereich bin. Dabei kann ich doch mehr! Und habe darum investiert. In eine neue Domain. Einen Texter muss ich zum Glück nicht bezahlen und das meiste geht heute fast von allein. Ein wenig einfuchsen muss man sich natürlich in die neuen Techniken, aber dafür sind solche flauen Monate perfekt geeignet.

Natürlich könnte ich lamentieren, jammern und mich beschweren – doch wozu? Brächte mich das irgendwie weiter? Ich könnte mich auch darüber beschweren, dass heute keiner mehr gutes Geld für gute Qualität ausgeben will und sich das in der Texterbranche besonders zeigt. Doch was hätte ich davon? Ich habe doch die Wahl: entweder nehme ich die unterbezahlten Aufträge an oder ich überlasse sie anderen. In jedem Fall bin ich für meine Entscheidung selbst verantwortlich. Und genau das schätze ich am Dasein als Selbstständige.

P.S.: Nichtsdestotrotz können Sie mich natürlich gern kontaktieren, wenn Sie eine Texterin brauchen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

juliane



Tags: , , ,

Kommentare


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de  kostenloser Counter